EINWINTERUNG

Was im Bild aussieht wie ein milder Herbsttag ist der Anfang des Bienenwinters. Bei 4 Grad Außentemperatur haben sich die Völker in den Stöcke zu einer Traube zusammengekuschelt. So wandern sie nun den Winter lang am Futter entlang durch den Stock. Hoffentlich habe ich genug gefüttert und die Varroamilbe ist nicht zu übermächtig. Im Dezember wird nochmal Oxalsäure in die besetzten Wabengassen geträufelt, aber ansonsten bleiben die Stöcke bis Februar nächsten Jahres geschlossen. Jetzt ist es Zeit für die Winterarbeiten wie Wachsschmelzen und Keller aufräumen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.